ersties

Genre: Amateur, Soft & Sinnlich

Unsere Bewertung

Produktionsbedingungen

Diversität

Präsentation

Pricing: ab 8,33 €

Amateur-Porno made in Germany

Ersties ist eine deutsche Pornoseite. Die überwiegend weiblichen Amateur-Darsteller*innen werden solo, zu zweit oder mit mehreren Personen von einem rein weiblichen Team gefilmt. Alle Spielarten sind erlaubt, die Videos sind authentisch und durch Interviews mit den abgebildeten Personen entsteht ein Gefühl, sie etwas kennen lernen zu können.

Nahaufnahme von einer nackten Frau von Erstieshinter einer Kamera mit Mikro. Sie filmt einen Porno.

Produktions­bedingungen

blank

blank

Arbeits­bedingungen

Ein rein weibliches Team filmt die Amateur*innen an einem Ort ihrer Wahl oder die Dargestellten filmen sich selbst. Was wie dargestellt wird, ist vollkommen selbstbestimmt.

Bezahlung

Ersties bietet Amateur*innen laut Selbstauskunft eine faire Bezahlung.

Safer Sex

(STI-Prävention – Testangebot/-pflicht; Zugang zu Verhütungsmitteln)

Allen dargestellten Personen steht frei, wie/ob sie safer sex betreiben.

Konsens

… bei Praktiken, Upload, Drehpartner*innen:

Die Videos wirken authentisch. Die Amateur*innen zeigen, wie sie Sex allein oder zu mehreren genießen, sprechen über ihre Turn-Ons und Fantasien.

Junge Ersties Amateur Porno Darstellerin liegt lächelnd auf dem Bauch. Sie trägt sexy Unterwäsche und stützt den Kopf auf die Hand.

Diversität

blank

blank

Selbstanspruch der Seite

Obwohl vor allem die Startseite mit sehr binären Kategorien auffällt und die deutsche Nationalität sowie die „Natürlichkeit“ (der Darstellenden? der Art, wie Sexualität ausgelebt wird? das bleibt offen) dort herausgestrichen wird, sind die Darsteller*innen selbst diverser, als es sich vermuten lässt. Bei Amateurporno spielt natürlich auch eine Rolle, wer sich wohl damit fühlt, Videos online zu stellen; die Seitenbetreiber*innen haben aber zugleich die Verantwortung, einen sicheren Raum zu schaffen, so dass Menschen, die nicht in binäre Kategorien fallen, sich wohl fühlen. Hier wäre bei der Gestaltung der Seite noch Luft nach oben.

Verzicht auf problematische Kategorien

ersties.com setzt auf Tags statt Kategorien. Zudem haben jede*r Darsteller*in oder die Paare eine eigene Seite, wo das Vorstellungsvideo und weitere Videos zu finden sind. Es kann nach Performernamen gesucht werden.

Außerdem werden die Videos chronologisch nach Erscheinungsdatum aufgeführt.

Darstellende

Alle Darsteller*innen und Paare werden vor der Veröffentlichung ihres ersten Videos in einem Interview vorgestellt, sie können ganz frei und locker über eigene Theme und ihre Sexualität sprechen. So bekommen Zuschauer*innen das Gefühl, die Personen kennenzulernen.

zwei lachende Ersties Amateur Porno Darstellerinnen knien voreinander und umarmen sich. Sie sind fast nackt.

Präsentation

blank

blank

Sprache

Auf der Startseite wird von „lecker Mädchen“ gesprochen, immer wieder wird hervorgehoben, dass Frauen in den Videos zu sehen sind.

Es ist von deutschen, natürlichen Studentinnen die Rede, trans oder nicht binäre Darsteller*innen werden so unsichtbar gemacht und auch die vielen nicht deutschen Darsteller*innen fallen auf der Startseite hinten runter. Es wird auch in neueren Video­beschreibungen von Vagina (statt Vulva) gesprochen.

Werbung

Es gibt keine Werbung vor den Videos.

Handling / Bedienbarkeit

Sprachen: Deutsch und Englisch

Zum Teil gibt es Trailer für die Videos oder ein paar Fotos, die den Content des Videos gut darstellen.

Der Mitgliederbereich ist übersichtlich gestaltet und bietet gute Filtermöglichkeiten. So finden User*innen schnell zum heißen Content ihrer Wahl

Transparenz: Wer filmt / produziert / moderiert?

Ein laut Ersties‘ Selbstauskunft rein weibliches Team filmt die Amateur*innen bei sich zu Hause oder auch an anderen spannenden Orten.

Drei lächelnde Ersties Amateur Porno Darstellerinnen sitzen dicht beeinander auf dem Boden.

Pricing

Kosten

25 € pro Monat

35 € für 3 Monate

60 € für 6 Monate

100 € für 12 Monate

Zahlung

Einmalzahlung für 1, 3, 6 oder 12 Monate. 

Zahlungsanbieter: Epoch.com, CCBill

Eine Kündigung ist jederzeit möglich.

Transparenz der Kosten

Die Kosten sind auf der Startseite nicht so leicht zu finden, sie werden aber bei der Anmeldung angezeigt.

Anzahl Filme / Medien

Circa 2.500 HD-Videos und Zehntausende HD-Fotos, die auch heruntergeladen werden können.

Ergänzende Infos:

Neben Pornos bietet Ersties noch einen Blog, Playdates (Nutzer*innen können entscheiden, was vor der Kamera als nächstes passiert, live Online-Camshows, Chatten mit den Amateurinnen und private Playdates) und Erstie Cams mit 800 (professionellen?) Erstie Camgirls.

Bis auf wenige cis-hetero-Paare sind meist Frauen allein oder zu zweit zu sehen, die Ansprache ist sehr binär („weiblich, natürlich und deutsch“), auch wenn die Darsteller*innen queer und divers sind. Neben fast täglich neuen Videos mit „Intimate Moments“ gibt es Themenmonate („Exibitionist August“) und Ersties Specials (z. B. eine heiße Bootstour zu fünft).

Supporte PORN BETTER:

Willst Du uns bei der Arbeit unterstützen? Wir freuen uns über Support.

So kannst Du uns helfen:

  • Schließe Abos bei den von uns empfohlenen Seiten ab. Wenn Du unseren Link nutzt, um auf eine Pornoseite Deiner Wahl zu gelangen, bekommen wir eine Prämie – und eine unterstützenswerte Seite bekommt mehr Mitglieder. Win-Win-Situation!
  • Schreib uns Feedback zu den Seiten, die wir vorstellen, teile Deine Erfahrungen, lass uns wissen, was wir besser machen können.
  • Empfiehl uns weiter. Ob durch Mundpropaganda oder Social Media (TwitterFacebookInsta– wir stehen ganz am Anfang und brauchen Sichtbarkeit.