Sounds of pleasure

Genre: Audio Porn, Amateurs, Gratisseite

Unsere Bewertung

Produktionsbedingungen

Diversität

Präsentation

Pricing

Zusammen­fassung

Tumblrs „Sounds of Pleasure“ ist eine kuratierte Sammlung von erotischen Audio-Aufnahmen, die von Tumblr-Mitgliedern eingereicht werden. Von sehr kurzen Solo-Aufnahmen bis zu ausgiebigen Audio-Mitschnitten von leidenschaftlichen sexuellen Begegnungen ist vieles dabei. Der Moderator, John, sorgt dafür, dass alle Einreichungen eine passable Lautstärke, Titel und Beschreibung haben sowie mit Content-Tags versehen sind.

Die Sammlung ist kostenlos und jede*r kann eigene Beiträge einreichen. Seit Kurzem kann man aus Gründen des Jugendschutzes nur noch auf die Inhalte zugreifen, wenn man einen Tumblr-Account hat.

Porn Better Nachhaltiges Sexspielzeug Porno ethische Produktionsbedingungen Pornographie faire Bezahlung

Produktions­bedingungen

blank

blank

Arbeits­bedingungen

Es handelt sich um eine nicht-kommerzielle Amateurseite, um Arbeit handelt es sich also bei den Audiomitschnitten nicht.

Bezahlung

Tumblr bezahlt seine Mitwirkenden, soweit bekannt, nicht.

Safer Sex

(STI-Prävention – Testangebot/-pflicht; Zugang zu Verhütungsmitteln)

Soweit aus der Seite ersichtlich wird, haben hier Menschen in nicht-beruflichem Kontext Spaß miteinander. Ob sie auf Safer Sex setzen, wissen wir nicht.

Konsens

… bei Praktiken, Upload, Drehpartner*innen:

Gerade bei einigen der BDSM-Audios lässt sich schwer beurteilen, ob alle Praktiken sane, safe und consensual umgesetzt wurden; es lässt sich aufgrund der Anonymität der Mitwirkenden auch schwer rückverfolgen.

diversity diversitaet Erotische authentische Pornos für queer gay hetero

Diversität

blank

blank

Selbstanspruch der Seite

Die Seite selbst ist sehr schmucklos gehalten, man gelangt über Schlagworte zum gewünschten Szenario (vom „male solo“ über „wet sounds“ zu „guided“).

Auch wenn besagte Schlagworte an Bandbreite zu wünschen übrig lassen, wird das durch eine umfangreiche „Tag“-Datenbank wettgemacht. Es wirkt, als tummelten sich recht unterschiedliche Menschen auf Tumblr; dass man bis auf ihre Stimmen und Geräusche wenig über die Mitwirkenden erfährt, macht einen der besonderen Reize der Seite aus – es bleibt vieles der Fantasie überlassen.

Verzicht auf problematische Kategorien

Bei Sounds of Pleasure gibt es keine problematischen Kategorien, es wird vor allem nach Geschlecht und Praktiken kategorisiert und getaggt.

Darstellende

Es ist schwer zu sagen, was für Menschen hinter den Sounds of Pleasure stecken, doch die Bandbreite der Aufnahmen spricht für sich. Von queer bis hetero, von Solo bis Paar, von Kuschelsex bis harter SM-Session kann man hier vielen Facetten der Lust lauschen.

Viele Content Creators haben ein Tumblr-Profil, auf dem man aber zumindest als Nicht-Tumblr-Mitglied wenig über sie erfährt.

Der Content (Audio und Beschreibung der Aufnahme) wird von den User*innen selbst bestimmt (es sei denn, Audios werden ohne Titel und Beschreibung eingereicht, dann übernimmt es laut FAQ teils der Moderator).

Porn Better Nachhaltiges Sexspielzeug Porno ethische Produktionsbedingungen Pornographie faire Bezahlung

Präsentation

blank

blank

Sprache

Es gibt außer den FAQ nicht viel Text bei Sounds of Pleasure, abgesehen von den Titeln und Beschreibungen der Audios. Die sind teils sehr explizit. Bei einigen Beschreibungen werden Content-Warnungen groß dazugeschrieben, zum Beispiel „WARNING – Aggressive“ bei einem der BDSM-Audios.

Werbung

Die Sammlung ist werbefrei.

Handling / Bedienbarkeit

Sprache: Englisch

Die Navigation durch die Seite ist nicht gerade intuitiv. In den FAQ versteckt findet sich ein Hinweis, wie man im Audio vor- und zurückspringen kann, aber es gibt keine Anzeige der Schallkurve oder der Minutenzahl.

Es gibt einen Blog für Fragen und der Betreiber kann via Mail oder Tumblr kontaktiert werden.

Transparenz: Wer filmt / produziert / moderiert?

John (he/him) ist der Content Moderator und übernimmt zugleich das Editieren der eingereichten Audiodateien, die von ihm kuratiert werden.

Preisgestaltung pricing Fair produzierte Pornografie Porn Better Monatsabo

Pricing

Anzahl Filme / Medien

Sounds of Pleasure ist kostenlos und ohne Anmeldung nutzbar. Es tragen 65 Menschen (und viele Sextoys) bei. Laut Website gibt es über 2.000 Audios (Stand August 2021).

Ergänzende Infos:

Neben Sounds of Pleasure gibt es auf Tumblr noch weitere erotische Audiosammlungen, zum Beispiel let me hear it oder audioorgasm

Supporte PORN BETTER:

Willst Du uns bei der Arbeit unterstützen? Wir freuen uns über Support.

So kannst Du uns helfen:

  • Schließe Abos bei den von uns empfohlenen Seiten ab. Wenn Du unseren Link nutzt, um auf eine Pornoseite Deiner Wahl zu gelangen, bekommen wir eine Prämie – und eine unterstützenswerte Seite bekommt mehr Mitglieder. Win-Win-Situation!
  • Schreib uns Feedback zu den Seiten, die wir vorstellen, teile Deine Erfahrungen, lass uns wissen, was wir besser machen können.
  • Empfiehl uns weiter. Ob durch Mundpropaganda oder Social Media – wir stehen ganz am Anfang und brauchen Sichtbarkeit.